Da gibts für Kinder aller Altersgruppen klasse Sachen zum anfassen, ausprobieren, runterrollen, umkippen, drehen, drücken, schieben, ...
Unglaublich viele Experimente und wir mittendrin.

Das ganze war wohl irgnedwie zuviel Action auf einmal für mich. Ich bin zum Schluß ein wenig nörgelig geworden - und dafür dann auf dem Heimweg eingeschlafen. Aber war schöööööööööön

 

01.12.2006 (4 Jahre, 11 Monate + 20 Tage alt)
So'n Kindergarten hat doch echt Vorteile. Man darf z.B. vor allen anderen auf einen Weihnachtsmarkt und kostenlos alles ausprobieren, was es da so gibt.
Karussell fahren, Trampolin springen, essen und trinken und in Hüpfburgen toben. Wir wurden mit großen Bussen direkt am Kindergarten eingesammelt und wieder abgeliefert. Sowas is Service. Konnten wir zwar keine Mittagsruhe machen, aber man kann eben nicht alles haben. Dafür war ich mit Mama und Papa nach'm Sport mal wieder Philipp besuchen. Der is groß geworden und redet sogar! Und süß isser immernoch.

Eigentlich war ich ja schon vom Weihnachtsmarkt total kaputt und fertig, aber bei Philipp verging die Zeit so schnell, daß ich um 21:30 Uhr im Auto eingeschlafen bin. Wozu hab ich überhaupt ein Bett?!

111
112